SHP Ingenieure erarbeitet für Westerland auf Sylt ein Verkehrskonzept

Die Mobilität in Westerland ist aufgrund der Insellage und der touristischen Bedeutung ganz speziellen Anforderungen ausgesetzt. Die Innenstadt von Westerland stellt dabei für die Insel Sylt einen wichtigen Verkehrsknotenpunkt und gleichzeitig ein Nadelöhr dar: hier ergeben sich vielfältige Nutzungsansprüche, die sich überlagern und bisher teilweise ungeregelt und unverträglich nebeneinanderstehen. Das Verkehrskonzept verfolgt daher einen integrierten Ansatz, der Fokus liegt jedoch auf dem Radverkehr. Neben der Entwicklung eines lückenlosen Radverkehrsnetzes liegt der Schwerpunkt ist der Führung des Westküstenradweges. Dieser soll perspektivisch alle Ortschaften an der Westküste Sylts miteinander verbinden.

Da in Westerland – und ganz Sylt – die Herausforderung in der Berücksichtigung zweier Extreme – Haupt- und Nebensaison – besteht, spielen temporäre Lösungen und Verkehrsversuche eine besondere Rolle. Für 2021 ist die Einrichtung von drei Begegnungszonen als erster Schritt Richtung Verkehrswende geplant.

Sylt1
Sylt2